10. Februar 2017

Hauswirtschaft: Start der nächsten Ausbildungs­phase!

Am 01.08.2017  startet die nächste Ausbildungphase der FbW- Maßnahme „Vorbereitung auf die Externenprüfung zur staatlich anerkannten HauswirtschafterIn“. Hier können die Teilnehmenden innerhalb eines Jahres vor der Landwirtschaftskammer ihren Abschluss erlangen. Mindestvoraussetzung für die Kammer ist die Führung des eigenen Haushaltes mit mindestens 2 Personen über 4 bis 5 Jahre.

Während der Maßnahmedauer qualifizieren wir die Teilnehmenden theoretisch (992 Unterrichtsstunden) und praktisch (664 Ustd) und sie absolvieren ein Praktikum (120 Ustd.). 

Seit 1986 bilden wir Teilnehmende im hauswirtschaftlichen Bereich aus. Dabei gelingt es uns, wieder Interesse und Spaß am Lernen herzustellen und die Teilnehmenden mit einer hohen Fachlichkeit auf die Abschlussprüfung vorzubereiten. Durch die zur Maßnahme gehörende sozialpädagogische Betreuung unterstützen wir die Teilnehmenden auch bei Problemen und Krisen, die das Maßnahmeziel gefährden könnten. 
Unsere Teilnehmerinnen finden nach der Ausbildung Arbeitsangebote in verschiedenen Bereichen wie Mensen, Kantinen, Kindertagesstätten und offene Ganztagsangebote, Behinderteneinrichtungen, Altenheimen, Hotels, Privathaushalte sowie bei den Anbietern von Ambulanten Hilfen. In der Vergangenheit konnten 47-67 % der Teilnehmenden innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss der Ausbildung in Arbeit vermittelt werden.

Während der täglichen Qualifizierung können die Kinder (0,6-11 Jahre) der Teilnehmenden in unserer Kinderbetreuung von Fachpersonal betreut werden. Nach Bedarf bieten wir von Montag bis Freitag von 8:00- 18:30 Uhr und samstags von 10:00- 14:00 Uhr Betreuung an. Mittags erhalten die Kinder ein kostenfreies Mittagessen, während der Schulferien und an Brückentagen halten wir ein spezielles Ferienangebot vor, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Außenaktivitäten und Eintrittsgelder werden für die Kinder vom alpha e.V. übernommen.

Unsere Maßnahme wurde in der Vergangenheit des Öfteren von Frauen in der Erziehungszeit in Anspruch genommen, so dass sie mit Aufnahme ihres Kindes in der Kita dem Arbeitsmarkt zur Verfügung standen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Barbara Steins oder Inge Becker 0202/317200-24  steins@alphaev.de