Produktionsschule

Die Produktionsschule ist eine Bildungseinrichtung, in der die schulisch-berufliche Qualifikation mit erwerbsorientierter Produktion verbunden ist. Es ist ein Betriebsmodell, in dem Arbeits- und Produktionsprozesse nach didaktischen Gesichtspunkten gestaltet und für die Lernenden fruchtbar gemacht werden. Junge Menschen bis zu 25 Jahren die im Übergang von der Schule in den Beruf Probleme hatten können sich hier beruflich orientieren, handwerkliche Fertigkeiten erlernen, schulische Lücken schließen, richtiges Verhalten im Arbeitsleben üben und neue Motivation für Arbeit und Lernen bekommen.

Zentral im Stadtteil Unterbarmen gelegen, ist die Produktionsschule mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Sie ist in einem Fabrikgebäude zusammen mit einem Qualifizierungsbetrieb und der Jugendwerkstatt des alpha e.V. sowie anderen Gewerbebetrieben untergebracht. Eine gut ausgestattete Schreinerwerkstatt, ein moderner Computerraum und ansprechende Unterrichts- und Gruppenräume bieten den Rahmen, um jungen Menschen vielfältige Einblicke in die Arbeitswelt zu geben. Ein multiprofessionelles Team kümmert sich um die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten jedes Einzelnen. Verschiedene handwerkliche und pädagogische Fachausbildungen und langjährige Erfahrung der MitarbeiterInnen sind Garanten für die optimale Förderung der Teilnehmenden. Ständige Fort- und Weiterbildungen, regelmäßige Fallbesprechungen und Supervisionen sichern und erweitern die fachliche Qualifikation unserer MitarbeiterInnen.

Einige der Ziele, die wir in unserer Produktionsschule verfolgen:

  • Verbesserung handwerklicher, schulischer und sozialer Fähigkeiten
  • Entwicklung neuer Lernmotivation und Spaß an der Arbeit
  • Verfolgen eigener realistischer Ziele für die berufliche Zukunft
  • Gewöhnung an Regeln der Arbeitswelt
  • Förderung von Schlüsselqualifikationen
  • Erwerb des Hauptschulabschlusses

Die Förderung in der Produktionsschule umfasst:

  • das Erlernen handwerklicher Grundfertigkeiten im Bereich Holz,
  • Kleingruppenunterricht in Mathematik, Deutsch und Sozialkunde.
  • Eine sozialpädagogische Betreuung und Begleitung bei persönlichen Problemen

Im Rahmen einer regelmäßigen Förderplanung werden die Perspektiven für die weitere berufsbezogene Entwicklung gemeinsam mit den TeilnehmerInnen erarbeitet. Diese sind das Nachholen von Schulabschlüssen, Arbeitsaufnahme oder die Vermittlung in Ausbildungsmaßnahmen. Die Teilnahmedauer beträgt in der Regel ein Jahr. Die wöchentliche Teilnahmezeit beträgt 39 Stunden. Die TeilnehmerInnen erhalten kostenlos ein VRR-Ticket für die Stadt Wuppertal.

Die Produktpalette der Produktionsschule umfasst:

  • Imkereiartikel / Imkereidienstleistungen
  • Kreative Holzkleinartikel

In der Produktionsschule werden die Artikel aber nicht nur hergestellt, sondern in einem ganzheitlichen Ansatz werden die Teilnehmenden auch an der Produktentwicklung und der Vermarktung beteiligt.

Dem entsprechend erfolgt eine Qualifizierung in den Berufs- und Produktionsbereichen:

  • Holzbe- und- verarbeitung
  • Handel
  • allgemeine Dienstleistungen

Wer sich für unser Angebot interessiert, kann sich einfach telefonisch für einen Informationstermin bei uns anmelden. Vor einer Aufnahme sollte die Schulpflicht beendet sein.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Detlef Busch
Produktionsschule
Siegesstr. 98
42285Wuppertal
Fon: 02 02 - 94 60 26 03
Fax: 02 02 - 94 60 26 04
Weitere Informationen